Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Verbraucher:

§ 1 Geltungsbereich und Abwehrklausel

(1)Für alle über diesen Online-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (nachfolgend „Anbieter“) und Verbrauchern (§ 13 BGB) gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
(2)Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt Ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.
(3)Verarbeitet werden vorwiegend Steine und Edelmetalle, die unterschiedliche Färbungen und Einschlüsse, Qualitäten haben können. Diese Varianz ist unvermeidbar. Förderliche Persönlichkeitsentwicklungen und Veränderungen seelischer und körperlicher Befindlichkeiten durch den Einsatz der Edelsteinkosmetik wurden vielfach berichtet. Dabei handelt es sich jedoch ausschließlich um gut dokumentierte Selbsterfahrungen. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Ausstrahlung und Einzigartigkeit der Steine, sowie auf Ihre spezifischen physikalischen, kristallinen und chemische Eigenschaften. Es werden daher keine Versprechungen abgegeben, dass eine Heilung oder Erfolg stattfindet.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Die Präsentation der Waren im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.
(2) Der Kunde kann sein Angebot formlos telefonisch, per E-Mail, oder Brief abgeben oder dafür vorgefertigte Formulare verwenden, die vom Verkäufer in Schriftform oder als Download auf der Homepage zur Verfügung gestellt werden.
(3) Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden durch eine schriftliche (Brief) oder elektronisch übermittelte (E-Mail) Auftragsbestätigung, oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von 7 Tagen annehmen. Der Verkäufer ist berechtigt die Annahme der Bestellung abzulehnen.

§ 3 Preise und Lieferbedingungen

(1) Alle Preise, die auf der Webseite des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer und sonstiger Preisbestandteile. Bei grenzüberschreitender Lieferung können im Einzelfall weitere Steuern (z.B. bei innergemeinschaftlichen Erwerb und/oder Abgaben (z.B. Zölle) anfallen, die durch den Käufer direkt an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden und nicht an den Anbieter zu entrichten sind
(2) Zu den angegebenen Preisen werden für die Lieferung zusätzlich Versandkosten berechnet und sind vom Kunden zu tragen. Die Versandkosten sind auf dem Bestellschein vermerkt.
(3) Bei Lieferungen ins Ausland berechnen wir Ihnen die tatsächlich anfallenden Versandkosten. Wir teilen Ihnen diese vor dem Versand mit. Sie entscheiden dann selbst, ob der Portoaufwand und der Warenwert in Relation stehen und haben die Möglichkeit Ihre Bestellung zurückzunehmen.
(4) Sofern nicht in der Auftragsbestätigung anders angegeben, bringen wir die Ware innerhalb von 7 Werktagen in den Versand. Nicht lieferbare Artikel notieren Sie bitte auf Ihrer nächsten Bestellung. Generell sind Nachlieferungen nicht vorgesehen, wir bemühen uns aber trotzdem um eine für uns kostengünstige Nachlieferung einzelner Produkte (z. B. per Warensendung).
(5) Beschädigungen melden Sie bitte umgehend Ihrem Transportdienstleister (Post, Paketdienste), lassen sich dies bestätigen und informieren uns bitte hierüber.
(6) Den Rücktritt von einem Vertrag behalten wir uns für den Fall vor, dass eine richtige und rechtzeitige Belieferung durch den Lieferanten/Hersteller an uns unmöglich wird oder für den Fall von eintretenden Leistungshindernissen, wie höhere Gewalt, Arbeitskampf, Betriebsstörungen usw. In einem solchen Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und ggf. erbrachte Gegenleistungen zurückerstatten. Portokosten für nicht abgeholte oder unzustellbare Pakete werden zu Ihren Lasten verrechnet.
Hinweis für Lieferungen in NICHT-EU-Länder (z.B. Schweiz):
Bitte beachten Sie bei einer Lieferung in die Schweiz, dass wir keinen Einfluss auf die Höhe der Zollgebühren oder die zu entrichtenden Steuern haben. Informieren Sie sich über die anfallenden Kosten einer Bestellung, welche erst bei Einfuhr der Ware erhoben werden. Diese werden nicht vom Anbieter erhoben und sind nicht in den Versandkosten enthalten.

§ 4 Zahlungsmodalitäten

(1)Unsere Lieferung erfolgt im Allgemeinen gegen offene Rechnung. Wir behalten uns vor, Zahlung per Vorauskasse zu verlangen. Dies werden wir nach Eingang der Bestellung mit Ihnen abstimmen. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, behält sich der Anbieter vor, zukünftige Lieferungen nur noch gegen Vorkasse zu versenden.
Bei Bestellungen mit einem Wert bis 250 € ist die Rechnung zahlbar innerhalb von 14 Tagen.
Bei der Zahlungsart Vorkasse beachten Sie bitte, dass evtl. anfallende Gebühren zu Ihren Lasten gehen. Der bei uns gutgeschriebene Betrag muss dem Betrag auf der Rechnung entsprechen.
(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er den Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszins zu zahlen. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Anbieter nicht aus.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.

§ 6 Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein 14-tägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Cairn Tara
Franca Bauer
Lehmstr. 12
89520 Heidenheim

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 7 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber dem Anbieter gilt die Regelung in §8 dieser AGB.
(2) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre, bei gebrauchten Sachen 1 Jahr.
(3) Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.

§ 8 Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.
(2) Von den unter § 8 Ziff. 1 sowie § 7 Ziff. 2 bestimmten Haftungsbeschränkungen ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
(3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

§ 9 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ohne Zustimmung des Anbieters ausgeschlossen, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

§ 10 Datenschutz

Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes, die des Telemediengesetzes sowie alle weiteren datenschutzrelevante Vorschriften. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist.
Insbesondere gibt der Anbieter diese Daten nicht an Dritte weiter, ausgenommen sind Partnerfirmen, welche diese Daten zur Abwicklung der Bestellung benötigen (z.B. Post, Auslieferungs- und Kreditunternehmen).
Der Kunde kann jederzeit Auskunft über die von ihm gespeicherten Daten erhalten – per E-Mail oder einer schriftlich Anfrage beim Anbieter.

§ 11 Rechtswahl

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Wichtiger Hinweis:
Soweit auf den Seiten dieses Online-Shops, der Internetpräsenz oder im Katalog Aussagen über einzelne Waren Verwendung finden, die bestimmte Wirkungen der Produkte andeuten, wird ausdrücklich klar gestellt, dass mit diesen Aussagen keine Wirkungen im naturwissenschaftlich gesicherten Sinne zugesichert sind. Vielmehr handelt es sich um Hinweise zur Anwendung der Produkte in einem traditionellen, überlieferten Sinn.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Händler:

§ 1 Allgemeines / Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Verträge, die zwischen dem Betreiber des Shops (nachfolgend „Anbieter“) und Händlern als Kunden (nachfolgend Kunde) geschlossen werden.

(2) Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, der Anbieter hat derartige Allgemeine Geschäftsbedingungen vor Vertragsabschluss ausdrücklich schriftlich anerkannt.

(3)Verarbeitet werden vorwiegend Steine und Edelmetalle, die unterschiedliche Färbungen und Einschlüsse, Qualitäten haben können. Diese Varianz ist unvermeidbar. Förderliche Persönlichkeitsentwicklungen und Veränderungen seelischer und körperlicher Befindlichkeiten durch den Einsatz der Edelsteinkosmetik wurden vielfach berichtet. Dabei handelt es sich jedoch ausschließlich um gut dokumentierte Selbsterfahrungen. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Ausstrahlung und Einzigartigkeit der Steine, sowie auf Ihre spezifischen physikalischen, kristallinen und chemische Eigenschaften. Es werden daher keine Versprechungen abgegeben, dass eine Heilung oder Erfolg stattfindet.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Mit der Bestellung erklärt der Kunde sein verbindliches Vertragsangebot. Der Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Kunden kommt erst durch Versendung der Ware oder schriftlicher Annahme der Bestellung durch den Anbieter zustande.

(2) Erst mit Versendung von Ware und Versandbestätigung kommt ein rechtlich bindender Vertrag zustande.

§ 3 Lieferung / Gefahrtragung / Verpackung

(1) Der Anbieter ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden unter Berücksichtigung seiner berechtigten Interessen zumutbar ist.

(2) Soweit nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung unversichert ab inländischem Lager auf Gefahr des Kunden. Ist eine anderweitige Lieferung vereinbart, trägt der Kunde die durch die anderweitige Lieferung verursachten Mehrkosten. Ist ein Versand der Ware vereinbart, geht die Gefahr mit Übergabe der Ware an den Transporteur auf den Kunden über.

(3) Die Verpackung erfolgt unter fach- und handelsüblichen Gesichtspunkten. Sonderverpackungen können auf Kundenwunsch vorgenommen werden. Die Zusatzkosten hierfür trägt der Kunde.

(4) Die Kosten für den Versand trägt der Kunde. Versandkosten pro Paket bei Paketversand sind auf dem Bestellschein aufgeführt
Bei Lieferungen ins Ausland berechnen wir Ihnen die tatsächlich anfallenden Versandkosten. Wir teilen Ihnen diese vor dem Versand mit. Sie entscheiden dann selbst, ob der Portoaufwand und der Warenwert in Relation stehen und haben die Möglichkeit Ihre Bestellung zurückzunehmen.

§ 4 Umsatzsteuer

Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlich anfallenden Umsatzsteuer.

§ 5 Zurückbehaltungsrecht

Solange der Kunde mit einer früheren Verbindlichkeit gegenüber dem Anbieter im Rückstand ist, kann der Anbieter – unbeschadet sonstiger Rechte – die Lieferung verweigern.

§ 6 Annahmeverzug des Kunden

(1) Gerät der Kunde schuldhaft in Verzug der Annahme, ist der Anbieter berechtigt, pauschalierten Schadensersatz in Höhe von 10 % des Kaufpreises der betroffenen Ware zu verlangen. Dies gilt nicht, soweit der Kunde nachweist, dass dem Anbieter aufgrund des Annahmeverzugs kein oder nur ein niedrigerer Schaden als der vorgenannte pauschalierte Schadensersatz entstanden ist.

(2) Der Anbieter kann unabhängig davon einen höheren tatsächlichen Schaden oder andere Ansprüche gegen den Kunden geltend machen.

§ 7 Mängelrüge

(1) Der Kunde hat die Ware unverzüglich nach Erhalt zu prüfen. Mängel sind unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Kalendertagen schriftlich zu rügen. Die Frist beginnt bei offenen Mängeln mit Erhalt der Ware, bei verborgenen Mängeln mit deren Entdeckung. Unterlässt der Kunde die form- und fristgerechte Rüge, gilt die Ware als genehmigt.

(2) Zur Erhaltung der Rechte des Kunden genügt die rechtzeitige Absendung der Rüge. § 7.1 gilt nicht im Falle von vorsätzlich verschwiegenen Mängeln.

§ 8 Gewährleistung

(1) Die Verjährungsfrist für Ansprüche des Kunden wegen Mängeln beträgt zwölf (12) Monate. Dies gilt nicht, soweit ein Mangel arglistig verschwiegen oder eine Beschaffenheitsgarantie übernommen worden ist, sowie ferner nicht für Körperschäden und Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

(2) Der Anbieter beseitigt Mängel nach eigener Wahl durch Mängelbeseitigung oder durch Ersatzlieferung.

(3) Geringe, technisch nicht vermeidbare oder handelsübliche Abweichungen der Qualität, Farbe, Breite, des Gewichts, der Ausrüstung oder des Designs von Mustern der Ware stellen keine Mängel dar.

§ 9 Zahlung / Zurückbehaltungsrecht des Kunden / Aufrechnung

(1) Zahlungen sind spätestens 30 Tage nach Zugang der Rechnung ohne Abzug zu begleichen. Erfolgt die Lieferung nach Zugang der Rechnung, so läuft die vorgenannte 30-Tage-Frist ab Lieferung. Andernfalls gerät der Kunde ohne Weiteres in Zahlungsverzug.

(2) Der Kunde darf nur solche eigenen Forderungen gegen Forderungen des Anbieters aufrechnen, die rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.

§ 10 Abtretung von Forderungen

Der Kunde darf Forderungen gegen den Anbieter nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von diesem an Dritte abtreten.

§ 11 Haftung

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden gegen den Anbieter (inklusive seiner Erfüllungsgehilfen), gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich zulässig ist.
(2) Ansprüche wegen Körperschäden sowie Ansprüche auf der Grundlage des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 12 Eigentumsvorbehalt

(1) Die verkauften Waren bleiben bis zur vollständigen Begleichung sämtlicher Forderungen des Anbieters aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden im Eigentum des Anbieters.

(2) Der Kunde ist berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsgang zu veräußern. Andere Verfügungen, insbesondere Verpfändung oder Einräumung von Sicherungseigentum sind ihm nicht gestattet.

(3) Der Kunde tritt bereits jetzt sämtliche Forderungen, die ihm aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware gegen Dritte erwachsen, in vollem Umfang an den Anbieter ab. Der Kunde ist berechtigt, die Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im eigenen Namen einzuziehen, solange diese Weiterveräußerung im ordnungsgemäßen Geschäftsgang erfolgt.

§ 13 Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Heidenheim an der Brenz, Deutschland.

§ 14 Anwendbares Recht

Das gesamte Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des in der Bundesrepublik Deutschland gültigen internationalen Privatrechts und des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG).

§ 15 Schlussbestimmungen

Änderungen der AGB bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses.