Testen, schützen, heilen mit der Einhandrute

Das Arbeiten mit der Einhandrute macht Unsichtbares sichtbar.

In diesem Rutenkurs lernen Sie die Grundlagen der Arbeit mit der Einhandrute. Dieses etwa fünfundreißig Zentimeter lange Gerät besteht aus einer gut gepolsterten Halterung, einem langen flexiblen Stahlstab und einem Gewicht am Ende dieses Stabes. Durch leichteste Köroperbewegungen setzt sich die Rute in Bewegung und kann so subtile Körperreaktionen sichtbar machen.

Vortests und Einführung

Dabei sind insbesondere die Vortests von großer Bedeutung, die Fehlerquellen ausschließen und die Testfähigkeit feststellen. Es muss also eine “saubere Grundlage” geschaffen werden.

Praxisbezug

Dann wird erlernt und geübt, Störungen am Körper und in der räumlichen Umgebung (Störzonen, Wasseradern) zu finden, zu bewerten und geeignete Möglichkeiten der Verbesserung festzustellen. Die Arbeit mit der rute ist insbesonders für Heilpraktiker, Masseure, Therapeuten und KörperarbeiterInnen interessant.
Themen:
+ Verträglichkeit und Unverträglichkeit austesten
+ Lebensmittel austesten (Kaffee, Tee, Milchprodukte etc.)
+ Edelsteine austesten
+ Theoretische und praktische Grundlagen des Resonanzprinzips
+ Mit der Einhandrute Wasseradern suchen und finden

Daten

Termin: Samstag-Sonntag; 12.-13. März 2016
Seminarort: Odenwald, Birkenau (Anfahrt hier)
Seminarleitung: Franca Bauer, www.cairn-elen.de
Seminarzeiten: Samstag , 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr, Sonntag 10:00 Uhr bis 17.00 Uhr

Seminargebühr: € 190,00 zzgl. Übernachtung/Verpflegung

Teilnahme hier anfragen